WORKSHOPS

Workshops mit Kindern und Jugendlichen machen einen riesen Spaß! Vorallem begeistert es mich, was man dabei vermitteln kann. Ich biete themenbezogene Workshops an, zum Beispiel für Schulen, die sich mit einen Thema befassen und dieses noch auf einen kreativen Weg bearbeiten wollen. Oder ich bringe euch einfach den Umgang mit der Spraydose bei und helfe euch bei der Verwirklichung eurer Bildidee. Sei es nur zu zweit oder in einer Gruppe.


Sommerschule

Unser Thema ist Nachhaltigkeit. Die Jugendlichen beschäftigen sich mit der Positiv- sowie der Negativentwicklung dieses Bereiches.

Ziel ist es, das die Wände von Entwurfsphase, Vorbehandlung, Durchführung und Feinschliff von den Jugendlichen gestaltet werden. Die verschiedenen Altersklassen auf einen Nenner zu bringen hat kurz gedauert aber dann lief ganz plötzlich alles Hand in Hand. Alles was Ihr auf den Bildern seht, ist von den Jugendlichen selbst entwickelt. Am Ende hätte der Workshop noch länger gehen können. Philipp von Zitzewitz ist schon länger mit der Sommerschule am Interagieren und weitere Projekte werden folgen.

 

Am Ende ist noch Zeit für eigene Wünsche, die die Jugendlichen auf Platten malen können für ihr Zuhause. Dazu werden noch Holzplatten bemalt für ein Spiel für das anschließende Schulfest.


JUZ Springe

Das Wort "Familiär" beschreibt diesen Workshop am treffensten.


Nach 9 Tagen sind wir alle zufreiden und der Workshop ist leider vorbei. Doch die Zusammenarbeit mit der Gruppe wird nicht enden.

Die folgenden Bilder zeigen unseren ganzen Stolz... Das neue Ausehehen des JUZ in Springe.

Auftraggeber: Philipp von Zitzewitz Fassadenkunst


Lokolino Kindermesse Göttingen

Auf der Lokolino Kindermesse geben ich kleine Graffiti Workshops. Kev unterstützt mich bei diesem Vorhaben. Außedem haben wir das Star Wars Portal gemalt. Dieses dient als Fotohintergrund. Ehrenamtliche verkleinden sich als Star Wars Figuren und lassen sich mit den Kids vor dem Portal fotografieren. Die Einnahmen gehen an eine Organisation für die Kinder-Krebs-Hilfe.



Inklusionsprojekt

Dieses tolle Projekt hat Philipp von Zitzewitz ins Leben gerufen. Ich habe ihn dabei gerne unterstützt!

Die Schüler der Paul-Klee-Schule in Celle und die Schüler des Burgdorfer Gymnasiums bemalen zusammen eine Garage.

Die Schule in Celle unterrichtet beeintächtigste Kinder und Jugendliche. Erst gabe es einen Graffitiworkshop in Celle, wo sich auf das Motiv des Zuges geeinigt wurde. Danach ging es zu den Burgdorfern.

Hier haben wir ebenfalls einen Workshop gegeben, um die Handhabung mit der Spraydose zu üben.

Die Burgdorfer haben noch zusätzlich die Aufgabe, die Stromkästen der Stadt zu besprühen. Die Ideen haben wir zusammen entwickelt.

Beim nächsten Treffen, kamen die Celler Schüler und haben die Grundflächen des Zugen ausgemalt.

Zum Ende wurden die Silhouetten der Schüler malerisch in die Wagons gesetzt.

 

Mit den Schülern aus Burgdorf...

... nach einem erfolgreichen Umsetzten der Ideen am Rechner, ging es in die Stadt. Die Jugendlichen hatten nicht nur Freude an der Umsetzung und an dem Ergebnis, sondern haben sich auch mit den Thema "Inclusion" auseinander gestetzt. Sie waren sehr angetahn davon, Träger dieser message zu sein.

Ergebnis der Gemeinschaftsarbeit der Garage..